Der Psychosoziale Wegweiser ist online

Dank des Psychosozialen Wegweisers können Ratsuchende, Angehörige und Fachkräfte mit wenigen Klicks das passende Hilfsangebot zu ihrer Fragestellung in Bielefeld finden.

Bielefeld. Ab sofort ist der Psychosoziale Wegweiser des Psychologischen Beratungsdienstes der Gesellschaft für Sozialarbeit Bielefeld e.V. online. Es handelt sich um eine Such-Plattform, auf der Ratsuchende, Angehörige und Fachkräfte schnell und einfach die passende Anlaufstelle in Bielefeld finden können, wenn Sie Unterstützung bei psychosozialen Fragestellungen benötigen.

 

Digitale Übersicht der psychosozialen Angebote in Bielefeld

Vorläufer des Psychosozialen Wegweisers gibt es seit den 1980er Jahren. Entstanden als Arbeitshilfe für die Mitarbeitenden des Psychologischen Beratungsdienstes (PBD) der Gesellschaft für Sozialarbeit Bielefeld e.V. (GfS) existiert er seit 2004 als dickes Nachschlagewerk im DIN A4 Papier-Format. Über 1.000 Anrufe gehen pro Jahr im PBD ein und nicht alle Anrufenden sind auf Anhieb richtig. Manche Ratsuchende müssen mit ihren Fragestellungen an andere Stellen weitergeleitet werden. Der Wegweiser wurde seit 2004 auch verschiedenen anderen Einrichtungen, Ämtern und Diensten zur Verfügung gestellt. Eine laufende Aktualisierung ist im Papierformat nur alle paar Jahre möglich gewesen. Daher freut sich das Team des PBD der GfS den Wegweiser nun digitalisiert veröffentlichen zu können. Jeder Ratsuchende kann nun auf den Wegweiser zugreifen und die Aktualität ist besser zu gewährleisten.

 

Finanzierung durch Corona-Aktionsplan

Dank des Corona-Aktionsplans der Stadt Bielefeld konnte die lange geplante Digitalisierung endlich umgesetzt werden. In mühevoller und zeitintensiver Arbeit haben Susanne Kappelmann und Christiane Faist-Schweika vom PBD der GfS die Übersicht der knapp 250 überwiegend gemeinnützigen Bielefelder Einrichtungen erstellt. Diese steht nun der breiten Öffentlichkeit online zur Verfügung. Anhand des Suchfilters findet man leicht das passende Angebot mit den entsprechenden Kontaktdaten und einem Link zur Homepage der Einrichtung. Auch per Smartphone kann man den Psychosozialen Wegweiser nutzen. Aufgrund des digitalen Formats werden Aktualisierungen und Überarbeitungen in der Zukunft viel einfacher möglich sein.

 

Der Psychologische Beratungsdienst leistet mit dem Wegweiser zudem einen wichtigen Beitrag zur Vernetzung von Ratsuchenden und Einrichtungen, da Hilfsangebote einfacher gefunden werden können. Um die Instandhaltung des Psychosozialen Wegweisers dauerhaft leisten zu können, wünscht der PBD der GfS sich eine Anschlussfinanzierung. Da diese aktuell noch unsicher ist, ist die Beratungsstelle auf Spenden angewiesen.

Gesellschaft für Sozialarbeit Bielefeld e.V.
Am Zwinger 2-4, 33602 Bielefeld

0521 52001-0
Montag bis Freitag, von 8 bis 17 Uhr

Top