Buntes Familienfest zum 25-jährigen Jubiläum

Seit 1999 gibt es schon unser Familienzentrum Kinderhaus Am Alten Dreisch und das wurde am Freitag gebührend gefeiert.

Bei Sonnenschein und bester Stimmung haben die Gäste auf dem Naturgrundstück des Familienzentrums ausgiebig gespielt, getanzt und gefeiert. In den Begrüßungsreden betonten Sozialdezernent Ingo Nürnberger, Bezirksbürgermeister Bernd Henrichsmeier und der Vorstandsvorsitzende der GfS, Thomas Brandauer unter anderem die wichtige Rolle des Familienzentrums im Stadtteil. Zu den Ehrengästen zählten auch Regine Weißenfeld vom Jugendhilfeausschuss der Stadt Bielefeld, Landtagsabgeordneter Tom Brüntrup sowie der Aufsichtsrat und weitere Mitglieder der GfS. „Im Besonderen möchten wir uns bei dem Förderverein unserer Kita bedanken“, betont Brandauer. Dieser besteht aus Eltern von Kindern der Einrichtung und unterstützt seit 2016 bei vielfältigen Projekten und Veranstaltungen.

Ein Highlight des Festes war die Darbietung des Teams von Einrichtungsleiterin Mirija Agalliu und den Kindern, die in 24 Strophen die Geschichte des Familienzentrums vorsangen und damit die Besucher rührten und begeisterten. Für ausgelassene Stimmung sorgte anschließend die Bielefelder Kinderrockband „Randale“ mit ihrem Programm „Sandkastenrocker“.

Nach dem Konzert wurde das reichhaltige Buffet eröffnet. Kinder und Angehörige nutzten die Gelegenheit, die Spiellandschaft des Vereins Spielen mit Kindern e.V. und die zahlreichen Mitmach-Stände zu erkunden. Der Tag war geprägt von Spaß und guter Laune, die alle Anwesenden miteinander teilten.

Geschichte und Entwicklung des Familienzentrums
1999, vor 25 Jahren, übernahmen damals Uwe Reeske und Frank Horn das damalige Kinderhaus für die GfS. Sie starteten hier zunächst mit zwei Hortgruppen und einer kleinen Gruppe für jüngere Kinder. Der Bedarf an weiteren Kita-Gruppen stieg und die GfS schuf dementsprechend neue Plätze.

Mittlerweile betreut das Team der GfS auf drei Etagen 87 Kinder im Alter von 12 Monaten bis zur Einschulung. Die fünf Gruppen können neben den Innenräumen auch das großen Naturgrundstück direkt am Teutoburger Wald nutzen.

Seit 2013 ist das Kinderhaus als Familienzentrum anerkannt und bietet so auch umfassende Beratung und Begleitung für die Familien im Stadtteil an. Dies kommt so gut an, dass ehemalige Kita-Kinder nun ihre eigenen Kinder anmelden.

Die Beratung und Unterstützung wird hier derzeit von einem kompetenten, vielfältigen Team aus Sozialarbeitern, Erziehern, Kinderpflegerinnen und Kinderkrankenschwestern sichergestellt. „Da uns auch die Ausbildung am Herzen liegt, gehören ebenfalls Praktikanten zum Team“, berichtet Fachbereichsleiterin Kerstin Müller. Ein rundum gelungenes Fest.

Schöne Einblicke in unsere Arbeit zeigen wir auch auf unseren Social-Media-Kanälen!

Gesellschaft für Sozialarbeit Bielefeld e.V.
Am Zwinger 2-4, 33602 Bielefeld

0521 52001-0
Montag bis Freitag, von 8 bis 17 Uhr

Top