Sie sind hier:  Menschen mit Behinderung > Familienunterstützender Dienst (FUD)

Familienunterstützender Dienst

Familien unterstützen, Freiräume schaffen

Der Familienunterstützende Dienst (FUD) ist ein Angebot für die ganze Familie. Die Diplom-Sozialarbeiterin Vanessa Heller aus dem FUD berät Familien professionell und klärt mit ihnen gemeinsam ab, welche Hilfen in Frage kommen, wer sie erbringen kann und welche Ziele mit der Hilfe erreicht werden können.
 
Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit Behinderung, die in einer Familie leben, werden direkt unterstützt. Das ambulante Angebot des FUD bietet stundenweise Einzelbetreuung nach Ihrem Bedarf, an jedem Tag der Woche, auch am Wochenende, tagsüber und auch abends.
 
Durch den FUD werden besonders Eltern und Angehörige entlastet. Der FUD schafft Ihnen Freiräume zum Luftholen und Kraftschöpfen. Damit steigert er die Selbsthilfepotentiale in der Familie, neue Freiräume entstehen. Menschen mit Behinderung bietet der FUD eine alters- und entwicklungsgerechte Unterstützung im Alltag. Er fördert die Kontaktfähigkeit und die soziale Integration. Er fördert zudem eine selbstbestimmte Freizeitgestaltung, indem er stundenweise Betreuung und Begleitung anbietet. So ensteht Raum für eigene Vorlieben, Hobbys und Freunde. Eine solche Einzelbetreuung stärkt das Selbstvertrauen und die Selbstständigkeit nach dem Motto: "Selber aktiv sein und stolz darauf sein".
 
Die inviduelle Einzelbetreuung findet überall dort statt, wo es rund um das eigene Zuhause gerade besonders interessant ist. Sie kann auch in unserem GfS-Snoezelenraum und dem Spiel- und Förderraum stattfinden.
 
FUD-Trainingsgruppe "Mehr Selbstständigkeit für junge Erwachsene mit Behinderung"
Die GfS bietet eine Trainingsgruppe für junge Erwachsene mit Behinderung zum Thema "Selbstständiger werden - selbstbestimmt leben" an. Sprechen Sie uns an!
 
Den akutellen Informationsflyer des FUD können Sie hier im .pdf-Format lesen oder herunterladen.
 
 
Kontakt:

Miriam Stock, Fachbereichsleitung Ambulante Behindertenhilfe, fon 0521 52001-48, E-Mail miriam.stock@gfs-bielefeld.de Am Zwinger 2-4, 33602 Bielefeld

Vanessa Heller, Diplom-Sozialarbeiterin,  fon 0521. 520 01 -170, E-Mail vanessa.heller@gfs-bielefeld.de, Am Zwinger 2-4, 33602 Bielefeld