Sie feierten gemeinsam das 25-jährige Bestehen.

Frühstrückgruppe feiert 25-Jähriges

09.07.2019

Die Frühstücksgruppe der Beratungsstelle Baumheide ist 25 Jahre geworden. Das ist besonders: 25 Jahre, das ist eine stolze Zahl und steht für eine enorme Kontinuität. 25 Jahre, zurückgerechnet heißt das eine Gründung im Jahr 1994. Der US-Präsident hieß Bill Clinton und in Deutschland war Helmut Kohl Bundeskanzler. Sozialpolitisch war dies noch eine Zeit, in der Renten noch als sicher galten und über Hartz IV noch niemand redete.

Die Idee für die Frühstücksgruppe hatte damals Ulla Albers, Sozialberaterin der GfS in der Beratungsstelle Baumheide. Dort berät sie bis heute Menschen, die wenig Geld zur Verfügung haben, weil sie nur Sozialhilfe, Hartz IV, Grundsicherung oder eine kleine Rente bekommen. Für diese Menschen eine Möglichkeit zu schaffen, sich in lockerem Kreis zu treffen, sich auszutauschen über sozialrechtliche Fragen und die Sorgen des Alltags, dabei für kleines Geld zu frühstücken, war der Ausgangspunkt.

Ulla Albers begleitet die Frühstücksgruppe bis heute, gemeinsam mit Martina Klöpper-Seyfi und einigen Ehrenamtlichen. Sie gibt Auskunft, etwa wenn es um Anträge ans Amt geht und ist ansprechbar, um außerhalb der Frühstücksgruppe einen Termin in der Sozialberatung zu vereinbaren. Die Teilnehmenden tauschen sich aber auch über Gesundheitsprobleme aus – und manchmal ist wird das Frühstück als kleine Tauschbörse für Kleidung genutzt.

"Wir haben damals ganz klein angefangen", erinnert sich Ulla Albers, "inzwischen sind wir eine stabile Gruppe mit einem Kreis von 20 Menschen von 20 bis 83 Jahren". Viele sind ihrer Frühstücksgruppe treu geblieben, sie ist fest eingetragen im Monatskalender. "Einige sind inzwischen Rentner und noch immer dabei, darunter auch welche, die inzwischen im Altersheim sind", sagt Ulla Albers. Auch gibt es Teilnehmende, die nach einer vom Jobcenter vermittelten Fortbildung oder befristeten Arbeitsstelle wieder zurückkehren in die Gruppe.

Zum Jubiläum Ende Juni gab es ein passend ein Jubiläumsfrühstück mit frischen Salate und einer Dia-Show. Gezeigt wurden Fotos von vergangenen Tagesausflügen, etwa zum Steinhuder Meer. Auch auf Dias festgehalten: Die Tagesfahrt an die Nordsee nach Dangast mit dem Wochenendticket der Bahn vor rund 20 Jahren. Davon wird noch heute immer mal wieder erzählt. Hinzu kommen Oster- und Weihnachtsfeiern. Eine feste Tradition ist auch der Besuch auf dem Bielefelder Weihnachtsmarkt.

Zum Jubiläum im Café des Freizeitzentrums waren auch sieben Ehemalige gekommen. Es gab viel zu erzählen, die Stimmung war gut. "Schon immer war die Kontaktpflege wesentlich für die Frühstücksgruppe", sagt Ulla Albers. Aus einigen Kontakten sind inzwischen Freundschaften geworden.

zum Newsarchiv >>